im September

ist nicht zu übersehen, dass eine große Wahl bevorsteht. Was für ein Blabla, was für wohlfeile Forderungen, was für nicht für möglich gehaltene Übereinstimmungen und Allianzen! Wen soll man da wählen? Wie hörte ich eine fitte Rentnerin sagen? “ Die machn doch sowieso, wasse wolln!“ Da hat sie ein bißchen Recht. Was die Mehrheit der Wähler will, wurde meines Wissens bisher noch nicht „gemacht“. Jedenfalls habe ich auch am diesjährigen Wahlsonntag Dienst. Diesmal als Nachrichtenfrau bei ANTENNE Brandenburg. Bin also wieder dicht dran an den halbstündlichen Hochrechnungen und eiligen Analysen. Hut ab vor den Journalisten, die so etwas spannend gestalten.

Viel mehr als Wahlkampf berühren mich meine Urlaubseindrücke dieser Saison: Prignitz und Havelland ausgiebig bereist. Einsame brandenburgische Seen entdeckt. Uckermärkische, altmärkische und märkische Städtchen bestaunt. Berchtesgadener Land samt Obersalzberg abgehakt. Salzburg halbgefüllt genossen (bei Regen kommen erfreulich weniger Touristen). Die zauberhafte Rhön näher kennen gelernt. Die stille Seite der Elbe abgeradelt. Den höheren Teil des Riesengebirges erklettert. Meine Kurzurlaube ließen mir den Sommer ewig scheinen…

Comments are closed.