im Mai

möchte ich den Großen Vorsitzenden einfach nur danken für die Lockerungen der coronabedingten Beschränkungen. Das erste Mal durfte die Mutter wieder besucht werden, das erste Mal wieder ein Friseur in Anspruch genommen. Und inzwischen – ich konnte mein Glück kaum fassen – durfte ich das erste Mal (selbstverständlich anderthalb Meter von anderen Gästen entfernt) in einem Restaurant essen, bedient von maskierten Kellnern.

Ich maskiere mich nicht. Erstens habe ich Asthma und zweitens keine Angst vor Corona.

Es sind spannende Zeiten dank dieses Virus. Wie lange eine Gesellschaft durchhält, werde ich jetzt live miterleben müssen. Die Wirtschaft übersteht diese Krise jedenfalls nicht. Schon jetzt wird von der schwersten Rezession gesprochen. Die ganz wahrscheinlich Massenarbeitslosigkeit plus Begleiterscheinungen mit sich bringt. Aber vielleicht bekommen wir alle ja auch eine zweite Chance….

Comments are closed.