im März

lasse ich mich besonders heute, am Internationalen Frauentag, verwöhnen.  Beziehungsweise wünsche ich mindestens Blumen und Konfekt für alle Frauen.

Ich genieße nicht nur den ungewöhnlich frühen Frühlingseinbruch sondern auch meine wieder mehr gewordenen Einsätze beim Rundfunk Berlin Brandenburg. Ich bin nun mal gern Nachrichtenfrau. Dieser Tage ist mir das Verfolgen der Nachrichten besonders wichtig. Sorge, wenn nicht Ärger bereitet mir die einheitliche Berichterstattung über die Krimkrise. Immerhin kommen zaghaft auch vernünftige, mahnende Stimmen in den Leitmedien zu Wort. Die Entwicklung läuft wohl auf eine geteilte Ukraine hinaus. Hoffentlich ohne Blutvergießen. Jedenfalls wird die EU dann ein weiteres bettelarmes Land (die Westukraine) am Leben halten müssen….

Comments are closed.