im Juli

… morgens halb fünf zur Arbeit zu müssen, ist eine Zumutung. Stelle ich angesichts meiner zahlreichen Frühdienste bei Kulturradio fest. Um ausgeruht und sehr gut bei Stimme die Morgennachrichten zu senden, müsste ich zuvor ausreichend schlafen. Aber wer geht  schon im Hochsommer, in lauen, kurzen Nächten, in Berlin (!) vor neun ins Bett? Der Versuchungen, die vom frühzeitigen Zubettgehen abhalten, sind im Sommer gar viele…

Gespannt bin ich demnächst auf den Kurzfilm „Revolutionszelle“ von Roland Unterberger. Seine Anfrage, ob ich den Part der Nachrichtensprecherin übernehmen würde, konnte ich bejahen. Nichts leichter als das.

Im „Länderreport“ von Deutschlandradio Kultur geht es am 16. August ums Vogelschießen, ein traditionsreiches Rudolstädter Volksfest. Und in dem Beitrag meines Lieblingsautors Matthias Biskupek bin ich zu hören. Nicht als Vogelschießerin….

 

Comments are closed.